Freitag 07.06.24

Wir haben, wieder erwarten, da direkt an der Straße, sehr gut geschlafen.
Nachts ist hier nichts los.

180 km sind es heute bis Bulne‘ville.
Es geht weiter Richtung Heimat.

Ein toller Platz, wir kommen sicher wieder.
Nur gute zwei Kilometer von der Autobahn, steht man hier absolut ruhig an einem See, inkl. V/E und Wasser, für fast schon unglaubliche 5€.

Abends kommen zwei sehr nette, junge Franzosen und kassieren persönlich.

Alles im Kreis angeordnet, mit jeweils einem schattigem Baum vor den Plätzen.
Die Einheimischen spielen Boule vor den Plätzen und grüßen freundlich.

Welch schöne Atmosphäre.

Abendspaziergang um den kleinen See.
Ein Stellplatz zum Wohlfühlen.

Fertigessen auf französisch.
Samstag 08.06.24

Nachts gab noch ein Sänger im nahen Lokal „sein Bestes“.

Danach war es wieder absolut ruhig.

Vielen Dank an das Dorf für diesen tollen Platz.

Heute gehts es nach Saint-Hippolyte, einem besonders wohnmobilfreundlichem Dorf im Elsass.

Gleich drei kostenlose Parkplätze für Mobile gibt es dort.♥️

gef. Km 186
Die Dieselpreise sind in Frankreich leicht höher als bei uns.

Wobei die Preisunterschiede schon beachtlich sind.
Die App Bezinpreisblitz hat sich in Frankreich besonders bewährt.

Wobei bei der Anzeige eine 6 fehlt.😉

Zauberhaftes Saint-Hippolyte 

Neben den zwei Plätzen direkt am Ort ( perfekter Flammkuchen), probieren wir heute den Platz etwas oberhalb in den Weinbergen, mit Blick auf die berühmte Koenigsburg.


Wieder ein für uns perfekter Platz.

Nach der Fahrt mit Paula gehen und im Anschluss Frühstücken.
Am 11.06. haben wir die erste Dichtigkeitsprüfung in Deutschland.

So geht es morgen über die Grenze, um am Dienstag in Ruhe dort anzukommen.