Donnerstag 04.01.18


Heute wollen wir nicht weit.

171 Km sind es bis Blanes. 

Wir sind schnell vorangekommen, jetzt wollen wir erst mal ankommen und ein paar Tage entspannen.

Aber vorher entsorgen wir noch am Platz und füllen frisches Wasser nach, alles kostenlos und sehr sauber.


Die Gegend hat noch soviel zu bieten, wir kommen sicher wieder und dann auch gerne gegen Bezahlung.

Welch toller Platz.


Vom Platz ist man schnell wieder auf der Autobahn, ca. 7 Km.

Gleich nach der Grenze fahren wir kurz vor der Autobahn.
Der kleine Ort lebt gut von der Nähe zur spanischen Grenze.
Riesige Outletcenter Reihen sich aneinander.
Unmengen Wohnmobile parken.

Auch wir parken und werden fündig.
Alle großen europäischen Marken sind hier zu finden
und dies oft mindestens zum halben Preis.

Und immer wieder weht die katalanische Flagge.
Noch viel öfter, als letztes Jahr.
Eine schwierige, politische Situation. Für beide Seiten.

Wir wünschen Euch eine friedliche Lösung für dieses tolle Land und deren freundlichen Menschen.
Wir kommen an Girona vorbei.
Zahllose Fabrikschlote.
Katalonien erwirtschaftet einen großen Teil 
der span. Wirtschaftskraft 
Wir kommen am Stellplatz von Blanes vorbei.


Auch entlang der Strandpromenade parken einige Womos.
Wir fahren auf den 
Camping Blanes 
den wir schon von letztem Winter kennen.
Für 17 € steht man hier direkt am Meer 
und nah des Hafens.
bestes WLAN je nach Dauer z.B. 6 € für 2 Tage
Das schönste Womo der Welt steht auch schon da. 😉

Später haben wir uns mit den sehr nettem Holländischen Paar unterhalten. Es ist ihre erste Tour mit ihrem „neuen“ Sunti. 
Sie sind schwer begeistert, wir auch noch und dies nach fast 11 Jahren. Wir wünschen Euch noch viele tolle Touren.

Und das Beste.

Unser Platz vom letzten Jahr ist auch noch frei.

Ein Frühstück und im Anschluss 
ein Strandspaziergang, perfekt.

Dazu noch traumhafte 22 Grad, sehr freundliche Nachbarn
und supernette Hunde.... wohlfühlen.

Freitag 05.01.18 

Strahlender Sonnenschein, der Tag kann kommen.

Emma fühlt sich hier am Platz superwohl.
Sie bleibt sogar ohne uns draußen, DAS Wohlfühlzeichen bei ihr.

Nach gemütlichem Frühstück
geht es Mittags ins nahe Blanes
immer an der Strandpromenade 
entlang.

Perfekte Radwege.

Wir kommen noch an einigen CPs vorbei.
Die sind zwar näher am Ort, aber es ist immer
die Straße zwischen CP und Meer.
Bei uns auf dem CP daneben ein kleiner Park
Und davor nur die Strandpromenade 
daher sehr ruhig.

Sa Palomera die kleine Felseninsel in der Bucht von Blanes ist begehbar.

Natürlich ist Blanes kein architektonisches Kleinod, die Hotelbauten der 70er, 80er Jahre dominieren, aber - die Stimmung ist ruhig, man trinkt einen Café, lächelt, genießt.
Wie es im Sommer hier ist ? 
Wir werden es nie erfahren. 


Auf der Suche nach einer Bäckerei,
kommen wir an dem bei de Anfahrt
gesehenen „Womostellplatz“ vorbei.
Es ist ein kostenloser Parkplatz,
mit extra ausgewiesenen Womostellplätzen.

Gleich beim Hafen.

Den Nachmittag genießen wir am CP 
und am Strand.

Morgen ziehen wir weiter.

Einen kleinen Tip haben wir noch.......
Samstag 06.01.18 

Von zuhause haben wir eine spanische Gasflasche mitgebracht, hier am CP tauschen wir sie gegen eine volle, für 20 €. 
Gaaanz schwache Gasleistung, der Kühlschrank läuft und eine kleine Flamme.
Ob es an der Gasflasche liegt ?
Wir probieren rum, sprechen mit der Rezeption. Sie bieten uns an eine weitere Gasflasche zu probieren, wie ausgesprochen freundlich, leider das gleiche Problem. 
Nachdem wir etwas Gas abgelassen haben, funktioniert es. Wie auch immer, es geht.

Wie geht es weiter ?
Dank Wetterapp kann man die Wetterlage in Spanien und Portugal gut einschätzen. 

Für die nächsten zwei Wochen ist das Wetter in Nordspanien eher besser, die Themparaturen gleich.
Eher ungewöhnlich, dies wollen wir nützen und so geht es heute quer durch Land bis Zaragoza.
gef Km 376

Wir entsorgen noch am Platz, man ist hier sehr bemüht, wir kommen sicher wieder.

In Blanes tanken wir voll
und dies wirklich günstig

Zuerst geht es Richtung Barcelona 

Dies umfahren wir großzügig, um dann an dieser schmalen Stelle Richtung Nordspanien zu fahren.
Die AP2 ist super zu fahren, dies sind uns die 30 € für die Strecke mehr als wert, so kommen wir schnell voran.




Es ist wirklich wenig los
die AB in einem sehr guten Zustand.
Wir gleiten dahin, solch Raststätten würden wir uns oft wünschen.
Alles ist sehr sauber.

Wir fahren in Zaragoza von der AB 
und bekommen die Spitzen der berühmten Kathedrale zu sehen.

Nicht weit vom Zentrum gibt es einen rießen Park.
Teil des Parks ist ein großer Vergnügungspark.
Dieser hat im Winter geschlossen, die große Parkfläche steht kostenlos zur Verfügung.

Auch im Sommer, nur ist dann eben einiges los. Mit Kindern sicher ein lohnendes Ziel.

Schlafen bei der Achterbahn.
Jetzt im Winter traumhaft ruhig.
Mit Emma toll zum Spazieren.

Nach uns treffen noch zwei Wohnmobile ein. Der Franzose grüßt uns, schaut auf unser Kennzeichen, kommt noch einmal zurück.
Es sei im Elsass aufgewachsen, er hätte erst gesehen, dass wir Deutsche seien. Wo wir denn hinwollen, er käme aus Portugal, gibt uns Tips. Dann läuft er nocheibmal zum Womo und bringt uns sein Heftchen über die Maut in Portugal, wäre eher schwierig. Er war auf der Post und erklärt uns alles in sehr gutem Deutsch.
Welch nette Begegnung. 

Wie es uns bei der Mait erging, dazu später mehr.

Wir haben wunderbar ruhig geschlafen.

Sonntag 07.01.18

Heute wollen wir bis Bilbao. 
Von hier 315 Km. Wir haben uns die Strecken gut eingeteilt, meist unter 300 Km. So kommen wir gut voran und sind erholt.
Für die Strecke ist Schneefall vorhergesagt, in Madrid liegt bereits Schnee, wir werden sehen.

Wieder wählen wir die AP und zahlen 30,15 €. Wieder jeden Cent wert, welch toll ausgebaute Strecke.

Die AB toll geräumt und nur auf dem Pass war Schnee. Das Wetter weit besser wie vorhergesagt.
Die Häuser hier oben erinnern eher an Südtirol, alles sehr sauber hier.


Bilbao 
Parkplatz kostenlos, 
direkt neben dem im Winter geschlossen Stellplatz

Mit fantastischer Sicht auf Bilbao. Von hier fahren viertelstündlich Busse nach Bilbao.

Neben dem Parkplatz ist viel grün, also wieder herrlich zum Spazieren mit Emma.

Montag 08.01.18

Direkt neben dem Parkplatz laufen Pferde na Schafe frei herum. Selbst ein Stier ist völlig frei.
Die Spaziergänger beachten ihn garnicht. Im Bild unten links mittig.
Oben ein Zoom zum Guggenheim Museum von hier oben.
Eigentlich wollten wir dort heute hin. 
Laut Intenetseite ist das Museum Montags geschlossen 🙁

Also ein Grund wiederzukommen. 
Wenn das Museum geschlossen ist, haben wir vielleicht eine Möglichkeit dort zu parken und uns einige der berühmten Skulpturen anzuschauen. 

Nach gemütlichem Morgenspaziergang geht’s den Berg wieder hinunter.

Geradeaus sind wir hoch gekommen
dort würde es auch völlig langweilig wieder runter gehen.......
Wir „müssen“ unbedingt eine Abkürzung nehmen.

So werde ich sicher wach. 😉

Und was wir ab Bilbao bzw. Nordspanien erlebt haben, gibts hier im