Frankreich Mai/Juni 2024


Freitag 17.05.25

Bis auf die Lebensmittel haben wir das Fluchtauto bereits gestern gepackt.

Wir wollen noch morgends los, denn heute beginnen die Pfingstferien und so hoffen wir den Staus zu entkommen.
Noch kurz einkaufen und für die erste Hälfte der Strecke (532 km) klappt das auch sehr gut.

Einige Unfälle und Baustellen verlängern die Fahrt um ca. 3 Stunden.
Noch schnell in Deutschland getankt, bevor es über den Rhein nach Frankreich geht.🇫🇷

Es ist bereits 18:00 Uhr und das lange Pfingstwochenende steht bevor.
Bei unserem letzten Versuch, Silvester 21/22, war der Platz complet und davor eine lange Warteschlange.

Dieses Mal bekommen wir einen der letzten Plätze.

Wir füllen zuerst Wasser auf.
Eine solch versorgte Station haben wir selten gesehen.
Für die Kaffeemaschine gibt es Mineralwasser, zum Duschen sollte es genügen.
Wir bezahlen 30€ für zwei Tage, mit der Option zu verlängern.

Wir bekommen einen schönen Randplatz, drehen eine kleine Platzrunde und freuen uns auf vier Wochen Frankreich.

Schon an der Versorgungsstation merken wir, wir sind im „Pilote Land“. 🇫🇷
Samstag 18.05.24

Wir haben sehr gut geschlafen.

Es hier erstaunlich ruhig, Mitten in der Stadt, fußläufig zur Altstadt.

Dazu noch Traumwetter.


Ein weiters Highlight des Platzes, zumindest für Hundebesitzer, man kann gleich beim Platz wunderschön mit dem Hund laufen.

Eindrücke Morgenspaziergang:



Gemütlich Frühstücken.

Heute haben wir nichts anderes vor.

Faulenztag.
Montag 20.05.24

Nach einem wunderschönen Frühstück holen wir die Fahrräder raus.

In 5 Minuten ist man von hier in der Altstadt.




Colmar:
Eindrücke Radltour:


Colmar hat uns absolut begeistert und wir sind voll mit Eindrücken.

Als wir nach La Petit Venise kommen, werden die Menschenmassen immer mehr.

Wir beschließen zum Wohnmobil zurück zu radeln und uns diesen Stadtteil für einen nächsten Besuch aufzusparen.
Vielleicht nicht an einem Feiertag😉.

Colmar ist mehrere Besuche wert.

Wir entsorgen noch am Platz und wollen weiter ins 218 km entfernte Dole.

Dort soll man gut frei stehen können, direkt am Wasser und einer sehr sehenswerten Altstadt.
Als wir am großen Parkplatz ankommen, ist dort ein großes Volksfest und somit der Platz nicht anfahrbar.
Die Aussicht allerdings sehr vielversprechend.

Wir kommen ein andermal wieder.


Nur 28 km von hier gibt es den CAMPING-CAR-Park Platz in Seurre, den wir bereits von einer anderen Reise kennen.



Wir halten unsere Mitgliedskarte an die Schranke und fahren ein.
Unser Kennzeichen hat sich ja nicht geändert.😉

Man steht hier umgeben von viel grün, für 15€ inkl. Strom.

Einzig die Krähen sind lästig.

Danke für den wirklich schönen Tag.
Dienstag 21.05.24

Bei Dunkelheit schlafen auch die Krähen und somit ist es hier absolut ruhig.

Morgenspaziergang:


So richtig angekommen ist man in Frankreich ja erst nach dem ersten Baguette mit Salzbutter.😍
Morgen geht es weiter in: