Italien  Winter 2019



Freitag 28.12.18

Das Weihnachtsmenü ist vorbei und war wieder schön, aber auch anstrengend.
Am 27. wird Vormittag das Geschirr verräumt, die Möbel wieder zurück gestellt, Nachmittags packen wir drei Waschkörbe für das Wohnmobil.
Normalerweise haben wir für eine lange Reise das Fluchtauto nach Hause gestellt.
Dieses Mal wird die Packliste abgearbeitet und wir hoffen, dass wir nichts vergessen haben.
Aber, wir fahren nach Italien, dann wird es eben gekauft.

Auf dem Weg zum Wohnmobil gehen wir noch einkaufen und fahren dann nach Brannenburg.
Dort packen wir alles ein.

Leider stocktaube Heizung immer wieder, bis sie endgültig den Geist aufgibt, na Bravo, das fängt ja vielversprechend an !
Bei unserer Wohnmobilwerkstatt erreichen wir zwischen den Jahren nur das Büro. Wir sprechen alle Möglichkeiten durch, können den Fehler aber nicht beheben, so gibt man uns die Notrufnummern vom Trumaservice - schon wieder. 🙁

Am CP in Kössen ist über die Feiertage ein Servicemitarbeiter vor Ort. 
Am Telefon vereinbaren wir uns beim Thrainer, einer großen Tankstelle bei Oberaudorf zu treffen.
Wieder haben wir einen sehr kompetenten Mitarbeiter.
Der Fehler ist schnell gefunden, der Druckminderer ist verstopft, es kommt zu wenig Gas in der Heizung an.
Außerdem tauscht er uns kostenlos die Dreheinheit der alten Anzeige aus, da man diese noch nie richtig lesen konnte !
Super Service.
So können wir doch noch heute
losfahren !

Gut dass es heute passiert ist
und nicht in z.B. 5 Tagen.

Es geht los !



Auch hier oben am Brenner ist
nicht wirklich viel Schnee.

164 Km sind es zu unserem 
ersten Ziel - Brixen.
kleine Geschichten am Rande:

Einen Monat ? Zwei ? Wir wissen es nicht und wollen es auch nicht wissen. Je nach Wetter und Laune wollen wir uns treiben lassen,  ABER unsere Garage ist sehr klein, große Gasvorräte können wir nicht mitnehmen, die Nächte im Dezember oft sehr kalt.
Die gesetzliche Situation mit der Gastankflasche im Moment eher unsicher und in jedem Land ist das Gastankstellennetz auch nicht optimal, hm.

In Spanien und Portugal hat es mit den Gasflaschen der jeweiligen Läner sehr gut geklappt, sehr viel stand darüber im Netz.
Über Italien fast nichts. 🙁
Dieses fast, war ein Tip in Brixen. Ein Gashändler, nah der Autobahn, spricht perfekt Deutsch, sehr gut anzufahren und ausreichend Parkplätze. Das las sich gut und genau so war es auch.

Sehr empfehlenswert.
Ditta Pantano Roberto Gas
V. Alfred Ammon 30
39042 Bressanone Brixen
30 € für das Gas (Propan) und 
10 € Pfand sind ein fairer Preis,
dazu noch einige gute Tips.

Das Europaset für Tauschflaschen
haben wir uns zuhause bei
Amazon besorgt.
Für heute genug der Abenteuer, wir steuern den 59 Km entfernten Stellplatz in Egna Trentino an.

Sosta Camper Egna Trentino
10 € inkl. V/E , Strom und
Beleuchtung.
Nah am Zentrum und Nachts ruhig.

Für heute sind wir selbst fürs nahe
Zentrum zu faul.
Wohlfühlen, ankommen.

Samstag 29.12.18

Nach ruhiger Nacht
frühstücken wir erst 
einmal fürstlich.

Das passende Wetter haben 
wir auch.

Vom Platz geht man ca. 500m 
bis zum Ortskern.
Egna Trentino ist bekannt für
seine wunderschönen Lauben-
Gänge.

Vom Stellplatz aus
sind es ca. 500m zum
historischen Zentrum,
bekannt für seine Lauben-
Gänge.

Eindrücke Egna Tentino 

Vorbei am ältesten Nußbaum
Südtirols und toller Landschaft 
geht es zurück.

Direkt gegen über vom
Platz ist ein MPreis.
Hier wird meist deutsch 
gesprochen.
Die Liga hat hier beste
Ergebnisse.
Der Supermarkt ist bestens 
sortiert, man ist sehr freundlich.
Für Silvester bekommen wir
Iberico Schwein 🤩

Direkt vom Platz geht der bekannte
Radweg vorbei.
Wir kommen sicher wieder.
Bevor es weitergeht wird noch
entsorgt, auch das Wasser ist im 
Preis von 10€ inkl.
Der Müll kostet 50 Cent.

Heute wollen wir 134 Km bis Borghetto und dort den Jahreswechsel verbringen.

Es geht zurück auf die Autobahn.
Weiter geht unsere Reise in