Ostfriesland August 2012

Ja, wir wissen, eigentlich müsste es Friesland heißen ;-))

Aber als Bayern und Ottofans sei uns das verziehen.

 

Sonntag 19.08.  

 

Unser Stammplatz, wenn s Richtung Norden geht ist Hilpoldstein. Ideale Lage, schöner Platz und gerade die richtige Entfernung für den Start in den Urlaub.

gef. Km 220


So voll haben wir den Platz noch nicht gesehen. 

Trotzdem steht man wunderbar.

Hauptsaison, es ist warm, also fiel der Süden bei der Urlaubsplanung raus.

Wir fahren immer gegen den Strom, in der Nebensaison oder eben jetzt zur Hauptsaison in geeignete Ziel.

Normandie oder Bretagne haben wir im August bereits besucht. Dieses Mal soll es Ostfriesland werden.

 

Spiele, lesen, die Route planen.............. hier kommen wir immer sehr schnell in den "Urlaubsmodus"

 


Montag 20.08. 

auf freien Straßen geht es weiter in die Nähe von Bayreuth.

In Vorderlahm treffen wir uns mit Julia und Ihrem Freund zum Frühstück in unserem Womo.

Wieder einmal ist ein Wohnmobil ideal. 

Wir können auf dem Gut stehen und bringen die Küche gleich mit. :-)


Hier steht das Hengstfohlen unserer Tochter.

gef. Km 110


Wie durch einen Märchenwald geht es auf riesige Koppeln. Links und rechts des Weges alte Erdkeller.

Ein idealer Platz zum Aufwachsen für ein Fohlen. Nicht die Erdkeller, sondern die riesigen Koppeln.   :-))))))))))))))


Denn eigentlich wollen wir nur ihn sehen - Julias Draufgänger.

"Familienwelpen"
"Familienwelpen"


Im Anschluß geht es weiter nach Hann. Münden 

gef. Km 300


Womostellplatz Hann. Münden

11,20 €  (ohne Strom hatte es 8,-€ gekostet)

große Stellplätze,

schöne, ruhige Lage, direkt an der historischen Altstadt.



Wir spazieren zum Abendessen in die schöne Altstadt. 

Hier haben wir uns schon 2007 bei unserer Dänemarkfahrt sehr wohlgefühlt.


Abkühlung tut gut.

Hier kann man herrlich spazieren und radln.

Aber wir wollen morgen weiter in den Norden.


Dienstag 21.08. 


Bevor wir uns zurück auf die Autobahn schlengeln, geniesen wir noch ein ausgiebiges Frühstück, bei bester Aussicht auf das historische Hann. Münden.



Angeregt durch einen Fernsehbericht, wollten wir die "Platte" erleben und wurden enttäuscht. ;-)

Kein Lärm, der Platzhirsch des Fernsehberichtes war zwar da, aber keine Durchsagen, keine Enge - einfach nur schön und sehr speziell.

Aber genau deshalb reisen wir ja.

gef. Km 360 

Womostellplatz Cuxhaven 

13,-€ / 24Std.  Ticket am Automaten,  Strom 50 Cent/KW


Ich kann "Fluchtauto" im Hintergrund finden.


Wir haben vom Womo aus Blick auf den Segelhafen und die dicken Pötte

Stehen also perfekt.


Vom Stellplatz ist man nah am Hafengebiet, wunderschöner Hundespaziergang.

                                                                         Das erste Jever.                                                                        


                                                  Das erste Bismarkheringbrötchen.                                                                             

Zurück auf der "Platte"  - Emma Kunstturen -

Wir sitzen mit einem Jever in der Sonne und geniesen den Norden, wir fühlen uns wohl.


Wir verbrachten hier eine sehr ruhige Nacht.


Mittwoch 22.08. 


Ab jetzt sollten die gefahrenen Kilometer angenehm kurz werden.

Darum nur 45 Kilometer nach Bremerhaven 


Als erstes fuhren wir den Stellplatz Fischreihafen 1 an.

6,50€ / 24 Std.

Strom 50 Cent / KW

Sanitär vorhanden.

Wunderschön angelegter Platz, aber 3 Km von den Hafenwelten entfernt. Auch so war die Umgebung nicht so prikelnd.

Also weiter zum bekanntesten Stellplatz Bremerhavens:


Womostellplatz Doppelschleuse Bremerhaven  

10,-€ / 24 Std.

Strom 50 Cent / KW



Wir bekommen einen wirklich sehr guten Platz.

Maritimes Bayernherz - was willst Du mehr ?

Ein sehr netter Platzwart, der uns mit Tips und kostenlosem Stadtplan versorgte.

Und uns natürlich von seinen Bayernurlauben......Aschau, Schiemsee.........erzählte.

Was wir den hier wollen ?.......

Wir lieben gerade den Norden.

Sehr netter "Klönsnak", der uns auf unserer gesamten Reise begleitete.

Die sehr freundliche, witzige, aufgeschlossene Art der "kühlen" Nordlichter, hat diese Reise berreichert.


Hafenwelten gleich in der Nähe, mit moderner, gelungener Architektur.



Nicht jede Architektur ist typisch friesisch - aber gut gemacht und bei "Schietwetter" einer der vielen Alternativen die man hier im Hafengebiet hat.

Klimahaus, Schifffahrtsmuseum, Auswandererhaus u.s.w.


Mediterraneo.

und immer wieder "Klönsnak".

Natürlich wunderbare Schiffe, Emma sogar mit eigenem. ;-)))

Abendspaziergang direkt am Womoplatz.


Donnerstag 23.08. 


mit der Weserfähre - Womo 11,20 €, gings nach Fedderwardersiel.

Da uns der Platz in Fedderwardersiel nicht so gefiel (hinter CP), wollten wir schon weiter.

Laut Bordatlas soll es hier aber noch einen Womostellplatz geben, direkt am Segel-hafen.

Also nur 100 Meter weitergerollt - ein Traum !


Hier geht es hinein


Womoplatz Fedderwardersiel

am Segelhafen 

10,-€ / 24 Std. + 2,20€ Kurtaxe p.P

Strom 50 Cent / KW

für Duschen, Toiletten erhält man einen Zugangscode, kostenlos sehr sauber 

Sehr netter Hafenmeister

Platz für mind. 40 Mobile davon 15 Plätze direkt am Wasser


Also einfach ein Stück weiterfahren

Blick aus der Küche auf den bekannten Stellplatz.

Vorne am Wasser nur für Gäste des Campingplatzes.

Nachmittags spazieren wir ins nahe Dorf, ca. 500 Meter. 

Typisch friesische Häuser, mit sehr gepflegten Gärten. Wir haben noch nirgends so liebevoll geschnittene Formgärten gesehen.

Englischer Rasen sogar in manch Straßengraben.


Abendspaziergang am Meer, mit Blick auf unser Womo. 


Freitag 24.08.


Wir wollen uns den kostenlosen Stellplatz in Varel anschauen.


Friesisch schlängelt sich die die Straße dahin.  :-))) 

Kostenloser Platz in Varel.

Nett gemacht, im beschaulichen, kleinen Ort.

Wir fahren trotzdem weiter, wir haben noch viele, tolle Plätze auf der Liste.


Unsere erste, friesische Windmühle auf dem Weg ins nur 11 Kilometer entfernte Dangast.

Weites Land.

Für uns völlig ungewöhnlich.


Anfahrt Womostellplatz Dangast

Womostellplatz Dangast 

9,-€ / 24 Std. inkl. Strom (falls Steckdose frei)


Wir erwischen ein Plätzchen ganz vorne.

Für einen reinen Badeurlaub sind hier die Gezeiten sehr ungünstig, zumindest bei unserem Besuch und auf Rettung kann man auch nicht hoffen. ;-)))

Friesischer Humor.

Von unserer Küche aus schauen wir direkt auf den "Fischturm".

Da war die Entscheidung schnell gefallen und wir haben es nicht gereut. 


Unser erstes Matjes - Brötchen

und ganz sicher auch unser letztes ;-)))


Watt - hier gibts auch Sand ?

Wie schön.

Und Abends um 18:00 Uhr kommt auch das Meer zurück.

Samstag 25.08. 


Weiter geht die Reise



Ins 30 Kilometer entfernte Wilhelmshafen 


Wohnmobilstellplatz Fliegerdeich 

6,- € / 24 Std.    V/E je 1,- €

direkt auf dem Deich

Surfershowprogramm vom Womo aus, gemütlich mit ner Kaffeetasse in der Hand.

Auch hier wieder, schöner Spaziergang am Meer entlang, Richtung Hafen.


Und es wurde ja auch Zeit   -    für Krabben.


Mit "Kunst am Deich" gehts zurück zum Womo, wo wir eine sehr ruhige Nacht verbringen.


Montag 26.08. 


Morgenstimmung 


Schon die Anfahrt zum nächsten Platz macht Vorfreude.

Die Straße teilt sich und wir dürfen auf den Deich.

So haben wir uns das erträumt.

gef. Km 26

 

Wohnmobilstelplatz Horumersiel  Wangerland


Für diesen absoluten Traumplatz zahlen wir gerne ein kleines bisschen mehr.

Der Platz ist jeden Cent wert.


Wieder ein sehr netter Platzwart.


Hier stehen alle in erster Reihe.

Bei dieser Traum Aussicht direkt vom Wohnmobil !
Bei dieser Traum Aussicht direkt vom Wohnmobil !


Nachmittags bummeln wir im nahen Nordseeheilbad Horumersiel - Schilling zu Fuß ca. 10 Minuten


Abendessen wollen wir jedoch im Fischrestaurant, direkt am Platz.

So schlendern wir zurück zum Womo und ratschen uns "durch die Womoreihen".

Als wir uns 18:05 Uhr am Fischrestaurant ankommen, hat dieses gerade geschlossen ! 

Es ist Sonntag, der Platz voll, das Wetter traumhaft.

Den ganzen Abend ziehen hungrige Gäste enttäuscht wieder ab.

Schade.

Ob die Friesen so früh schlafen gehen ;-))


Fischrestaurant direkt am  Platz, auf dem Bild rechts.


Montag 27.08. 


Wir sind natürlich nicht verhungert. ;-) 

Es ist auch diese Unabhängigkeit, die wir an unserem Fluchtauto so lieben. Restaurant geschlossen oder kein gutes Angebot. Dann wir eben zuhause gekocht.


Bei bestem Wetter geht es durch die friesische Landschaft, ab er wieder nur 28 Km, denn dort wartet der nächste Platz auf uns.


Womostellplatz

Neuharlingersiel


12,-€ / 24 Std.

inkl. Strom


Ach was sind wir doch klein !


Wir sind das vorne links





Wieder mit Meerblick

Leider wurden die Container auf dem Bild um 6:00 Uhr morgends geleert und dies 30 Minuten lang. Aber wir sind hier Gast, die Menschen leben und arbeiten hier das ganze Jahr. Wir haben halt nur einen ungünstigen Tage erwischt.


Das Watt vorm Womo schimmert in den tollsten Farben.

In nur wenigen Minuten ist man am ausgesprochen schönen Hafen von Neuharlingersiel

                                                                     Tourikitsch !

Aber ich bin einer, drei Flaschen Mövenshit, 3 Plünschrobben, ein Rettungsring für den bayrischen Schwimmteich, eine Möve mit blauer Pudelmütze...................


Wie denn der Mövenshit so schmeckt ?? "Ich trink den täglich, man könnte sagen, ich ernähre mich davon."  ;-))))))))))  

Wer blöd fragt. Die Friesen haben einen herrlich trockenen Humor.

Auf unsere Frage am Stellplatz, was der Strom kostet ? 1 € für den ganzen Tag, was Sie nicht brauchen, können Sie mitnehmen.

Oder, nö hier is nicht immer Wind, manchmal stormt datt auch.


Beim nahen Strandbad essen wir hervorradgende Calamari und "snaken" mit einer ausgesprochen netten, ostfriesischen Familie.


Da reist man, um fremde Kulturen ...................... ;-)))))))))  

Zurück am Womo streckt ein Strafzettel wegen Parken ohne Parkschein an unserer Windschutzscheibe.

Unser freundliche Stellplatznachbar, wollte den Kontrolleur darauf ansprechen. Dieser floh geradezu vor Ihm und sprang ins Auto.

Er hatte nur flux die Windschutzscheibe kontrolliert und weg war er.

Wir haben unseren Parkschein sehr auffällig, mitten  am Fenster in der Türe befestigt, da er sonst das Armaturenbrett runterrutscht.

Wir sollten 40 € in den Briefkasten werfen.

Ob sich da jemand ein Zubrot verdient ?

Wir rufen in der Touristeninfo an. Wir müssen vorbeikommen, sonst gibt es eine Anzeige.

Wir radln zur Touristeninfo, erklären die Sachlage und zeigen unseren Beleg. Man entschuldigt sich. Sie hätten die Kontrolle an eine Firma vergeben.

Alle am Platz sind sich einig - welch unfreundlicher Zwerg.

Vom Nachbarn hat er noch extra 4,-€ Kurtaxe verlangt.


Abends kommt noch das Wasser für unseren Labbi zurück.

 


Dienstag 28.09. 


Morgends schleicht eine Person um unser Womo. Mein Mann spricht Ihn an. Da flippt er richtig aus. Er würde nie um die Womos gehen.

Ein kleiner Koleriker.

Bellstedt Logistics (seinen Arbeitgeber) haben wir zuhause angemailt..


Aber was solls - wir haben Urlaub !


Also 60 Kilometer weiter nach Greetsiel  

 

Womostellplatz Greetsiel 

bei den Zwillingsmühlen

11,-€ / 24 Std.

Strom 1 €/8 Std.


direkt am Ort








Vom Platz aus schlendern wir in den berühmten Ort.

Ein wirklich schöner Ort, der uns etwas das "Reit im Winkl" Gefühl gibt.

Natürlich nicht von der Optik.

Die Saison neigt sich dem Ende zu.

Die Friesische Freundlichkeit fehlt hier völlig.

In einem Cafe wurden wir weggeschickt, da hier keine Hunde erlaubt sind, auf der Terrasse, unsere Emma lag still unterm Tisch.

Es scheint Ihnen hier gut zu gehen.


Leider gibt es nach einem Strum 2014 nur noch eine der berühmten Zwillingsmühlen

ich schätze sie wird wieder neu gebaut.


Unser nächstes Womo ? 

Wir verbringen eine ruhige Nacht, da wir nicht auf einem der Plätze direkt an der Straße stehen.


Mittwoch 29.08. 


Noch einmal weites Land. Uns kommen die Fahrstrecken immer gleich vor. 

Aber die sind hier kurz und die Plätze und Orte wunderschön.

gef. Km 58

Womostellplatz Emden

7,-€ / 24 Std.

Strom 50 Ct/KW


Für wenige Geld steht man hier wirklich schön.

Am Wasser, direkt bei der Stadt, der Fuß-gängerzone und dem Ottohus


Die Züge, die das VW Werk verlassen, rattern tagsüber hörbar vorbei und zwischen den Womos ist eine Durchfahrtsstraße zu einem kleinen Gewerbegebiet.

Aber - wir stehen direkt am Emdener Zentrum am Wasser.

Für die Anwohner stell ich mir die Züge schon störend vor.


Wir wollten es maritim..............

Vom Stellplatz aus, am Wasser entlang, ist man gleich in der Fußgängerzone.

Wir decken uns mit Büchern ein.

Ich warte vor dem Büchergeschäft. Eine Verkäuferin bittet mich mit Emma herein, holt Wasser, versorgt Emma mit Leckerlis und streichelt Ihr das Fell weg. ;-)


Gleich am Platz natürlich unser letztes "Müssen wir unbedingt machen"

Bei dieser Aussicht genießen wir den Abend am Stellplatz.


Immer wieder bleiben Emdener bei uns stehen, streicheln Emma, fragen wo wir herkommen, wie es uns gefällt und ratschen ein bisschen mit uns.

Großes Kompliment an die Friesen.

Von wegen "kühler Norden"


Donnerstag 30.08.


So ganz konnten wir uns noch nicht vom Wasser trennen.

Von Barßel haben wir schon viel Gutes gehört und wann sind wir schon wieder in der Gegend ?

gef. Km 56

Womostellplatz Barßel


6,-€ / 24 Std.

Stom 2,-€

falls benötigt

Ort und Restaurant zu Fuß erreichbar.

Tolle Radlgegend

Große Stellplätze

Sehr freundliche Platzwartin.



Wir können die Schwärmerei für den Platz sehr gut verstehen. Es gibt so viele, wunderbare Stellplätze. 

Abenteuer:

Emmas erste Hängerfahrt. Sie meistert es sehr gut.

Die ruhige Gegend, die tollen Radweg, hier war der richtige Ort.


Radln am Fehnkanal 

Nur ganz kurz, denn eigentlich ist Emma dazu noch zu jung.

Dank Hänger kann sie dabei sein und wir können radln, perfekt.

Jetzt müssen wir uns nur noch an das Fliegengewicht im Hänger gewöhnen.


Den Abend verbringen wir mit ausgesprochen netten Stellplatz-nachbarn, bei einem spontanen Spiele-abend.

Plötzlich ist es bei Spiel, Wein und Gespräch 1:00 Uhr Nachts.

Die spontanen Abende mit netten Womonachbarn müssen sich ergeben, aber wenn - ist es wunderschön.



Freitag 31.08. 


Heute geht es zurück durch "Baustellenland", einmal durch, in den Süden.


Eigentlich wollten wir in Mainstockheim bleiben. Aber am Platz ist Volksfest.

Nur ein paar Hartgesottene stehen dort über Nacht.

Dementsprechend voll ist es in Dettelbach.

Wir ergattern noch einen der letzten Plätze. Emma kann sich auf der benachbarten Wiese mit zwei Hunden austoben.


Wir hatten auf dem Platz nette Gespräche, unter anderem warnte man uns vor unserem direkten Stellplatznachbarn. ;-)

Wenig später stand er bei uns im Mobil (ohne anzuklopfen oder zu fragen), schrie was von Polizeiabstandsgesetz und offenem Feuer (zwei kleine Kerzen auf dem Tisch).

Idioten gibt es überall, gottseidank treffen wir sie sehr selten.


Am nächsten Tag fahren wir die Reststrecke nach Hause.


Friesland - welch wunderbares Wohnmobil Reiseziel !