Kroatien Mai 2018


Eigentlich war das deutsche Donaudach das Ziel für diese Tour.
Radeln und an der Donau entspannen.

Den ganzen April hatten wir ausgesprochen tolles Wetter. Viel Arbeit und jetzt Anfang Mai ist für Bayern erst mal Regen vorhergesagt.
Aus diesem Grund heißt die Überschrift jetzt - Kroatien 2018.

Wir haben ein Wohnmobil und können uns nach dem Wetter richten.

Mittwoch 09.05.2018

Bereits um 10 Uhr kommen wir von zuhause los. Trotzdem wollen wir heute nur 155 Km bis nach Altenmarkt im Pongau fahren.
Wir hatten einen stressigen April und wollen es langsam angehen, ein richtiges Ziel haben wir auch nicht, nur die grobe Richtung Kroatien.
Bei bestem Wetter und freien Straßen geht es los.


Vorbei am Chiemsee, kommen wir
schnell voran.

Vorsaison.

Die Ausreise aus Deutschland geht gewohnt flott.
Aber auch auf der Gegenfahrbahn wird nicht 
kontrolliert.

oben Burg Hohenwerfen.

Altenmarkt ist schnell erreicht.
Der Stellplatz liegt nah der Autobahn (4,5 Km) 
und ist doch absolut ruhig.
Wohnmobilstellplatz Kellerbauer
Altenmarkt im Pongau.
12 € pro Mobil
Strom würde 3 €/24 Std. oder KW/50 Cent kosten.

Waschmaschinen und Brötchenservice.

Wir kommen um 11:30 Uhr an, da ist noch nicht viel los.

Direkt hinter dem Stellplatz
gehen viele Touren los.

Schöner kann man mit Hund  oder
und als Bergmensch nicht stehen.

Eindrücke Hunderunde

Den Rest des Tages genießen wir vorm Wohnmobl.

Der Platz füllt sich zusehends.
Aber es ist Vorsaison und jeder hat wirklich viel Platz.
Wie immer zum Anfang der Reise, gibt es ein saftiges Steak, wie immer, unfair verteilt. 😁

Donnerstag 10.05.18

Nach dem Morgenspaziergang ein kurzer 
Ratsch mit unseren ausgesprochen sympathischen
Nachbarn.
Ein Paar aus Burghausen, samt Nico, einem jungen Labrador.
Sie sind das erste Mal mit einem VW Bus unterwegs.
Vielleicht seid ihr ja jetzt infiziert und wir sehen uns irgendwann auf einem Platz wieder.

Auch heute wollen wir nur 170 Km bis Bled fahren.

Für den Tauern- und Katschbergtunnel 
zahlen wir zusammen 11,50 €.
Dies ist der ganz normale PKW Preis.
Sehr fair.


Für die Vignette für Slovenien fahren wir
an eines Raststätte.
30 € für einen Monat.

7,20 € nochmal für den
Karawankentunnel.
Auch hier PKW Preis.

Weit wollen wir in Slowenien heute
jedoch nicht mehr.
Wir fahren bei der ersten Möglichkeit ab.


Die Straßen sind hier schlecht,
die Kurven und Durchfahrten eng.
Wir kommen von hinten an den See.
Wer ein großes Mobil hat, oder es breiter
haben will, fährt einfach eine Ausfahrt später aus.
Auch so kommt man an den See.
Hier bekommt man eher die „ echte“,
weniger touristische Seite Sloweniens 
zu sehen.
Die Ausblicke bei der Anfahrt über Bled sind
allerdings ungleich schöner.

Da wir morgen den See umradeln wollen, bekommen wir dies aber dann zu sehen.
Noch ist es Vormittag und wir haben die Auswahl bei den Plätzen.
Abends wird hier fast alles belegt sein.

Der Camping Bled liegt schön am See, nicht weit von der Autobahn und dabei absolut ruhig.
Wandern im Nationalpark mit seinen Schluchten oder einfach den See genießen.
Und dies alles für 19 € über ACSI machen den Platz sehr beliebt.
Man ist hier sehr freundlich, die Plätze groß, WLAN kostenlos und hervorragend.

Wir verbringen einen ruhigen Abend.

Freitag 11.05.18

Da das Wetter nicht immer so will, wie die Wetterapp es vorhersagt, fällt unsere Radltour buchstäblich ins Wasser.
Wir planen um und suchen uns ein Ziel in Kroatien.
518 Km sind es von hier bis Murter.

Wir bezahlen ( mit sehr vielen gemeinsam ), 19 € ACSI+Anmeldegebühr+Kurtaxe= 22,28 €.
Völlig in Ordnung für diesen Platz.

Die Karavane zieht weiter.
In Bled gehen wir noch zum Lidl
und stellen fest, dass Nespresso in Slowenien 
noch einen Markt hätte.
In Kroatien wird es leider auch so sein.

Die Fahrt teilen wir uns auf und so ist es völlig entspannt, auch dank hervorragender Autobahnen.

Trotz EU werden die Grenzkontrollen 
wieder viel genauer.
Das ging schon viel unkomplizierter.

Die Zufahrt zum Camp Slanica 
wirklich eng.
Die Plätze für Wohnmobile über
7m eh zu klein und selbst für unser
Mobil sind nur einige geeignet.

Camping Slanica
auf Murter
      €
inkl. überraschend gutem Internet
Sanitär sehr sauber, nur wenige Plätze
für Wohnmobile, alle direkt in erster Meerlinie.
Wir werden sehr freundlich empfangen. Wir sollen uns einen Platz aussuchen, in Ruhe ankommen und vor 19:00 Uhr mit den Pässen zur Rezeption vorkommen und ihr die Platznummer mitteilen. Es wären noch einige schöne Plätz frei.
Perfekt.

Parkplatz bei der kleinen Rezeption
Wir fahren durch den ganzen Platz, die meisten Plätze sind wirklich sehr klein, oder bereits besetzt.

Ganz am Ende des Platzes ist noch ein Traumplatz frei, mit etwas rangieren passen wir gerade drauf.
Von hier aus geht es mit den Rad nach Murter und zu manch Traumbucht.


Wie es uns auf Murter und später ging, dazu weiter in