Jahreswechsel 2013/14                         entlang des mincio in Italien

 

Sonntag 29.12.2013

 

Um 10:30 Uhr gehts los - Richtung Italien und ins neue Jahr.

Wenn da nicht der Igl wäre...,  obwohl nichts los ist. 

Bei freien Straßen sind wird schnell in Italien


Ankunft nach 3 1/2 stündiger Fahrt und 348 km am 

Womostellplatz Monzambano 

12 € und 1 € für unseren Hund


Wir haben Glück, der Seeplatz ist geöffnet und noch wenig los. 


Montag 30.12.2013

Spaziergang in den wunderschönen Ort Monzambano direkt am Stellplatz

Granatäpfel im Dezember

Welch beschaulicher Ort im Winter.

Man grüßt sich (auch uns), ein Lächeln, ein kleiner Plausch.

Schöner Fußweg zum Castello di Monzambano

Die Schloßmauer ist toll erhalten und ein kleiner Schloßteil.

Als wir den Innenhof betraten, kam gerade der Schloßherr.

Wir fühlten uns "neugierig", so mit Kamera um den Hals.


Er grüßte uns freundlich und wollte für bessere Bilder sogar sein Privatauto für uns umparken. 


Später im Ort hupte er uns an, winkte und grüßte freundlich.

Man kennt sich. ;-)

Weihnachtschmuck auf italienisch


Den Rest des Tages verbringen wir auf dem ruhigen Stellplatz.


Im Hintergrund ist der Kirchturm des nahen Ortes zu sehen.

Dienstag 31.12.2013

 

Silvester - wir  spazieren in den Ort, um uns für den Abend ein Menü fürs Womoessen  zusammen zu stellen.

Es schmeckte so toll wie es aussieht.

 

Zurück am Stellplatz waren die Vorbereitungen im vollem Gang.

Zelte wurden aufgebaut, Musiker beim Soundcheck....................


Holla, das wird ein Fest.


Bereits am Mittag stehen die ital. Wohnmobilisten beim Gläschen Sekt zusammen.

Das wird eine Party.


Auch der Platz füllte sich zusehends.


Für den Abend waren wir von unseren Womonachbarn, außer uns die einzigen Nichtitaliener auf dem Platz, auf einen Plausch und ein Gläschen Sekt eingeladen.


Pünktlich um 24 Uhr schnappten wir uns die dicken Jacken und die Sektpulle und nichts wie raus.  


Stille


Die Italiener bestaunten vom warmen Womo aus die Deutschen, die Mitten in der Nacht in der Kälte rumstanden. ;-)


Für unsere Emma war es ideal so und auch wir genossen die Ruhe nach einem sehr anstrengenden Geschäftsjahr. 


Mittwoch 01.01.2014

Neujahr verbringen wir mit Spaziergängen, lesen, kochen


Donnerstag 02.01.2014


Das Wetter wurde regnerisch.

Die Reise heißt ja am mincio entlang, drum gehts weiter, ins 4km entfernte

Borghetto



Blick von der Brücke.

 

Ganze drei Stellplätze haben wir hier zur Auswahl. Und alle nah bei dem bekannten kleinen Ort. 


Wobei einer sogar besonders konfortabel ist, mit tollen Sanitärs, mehrere jeweils auf dem Platz verteilt. 


Wir entscheiden uns für den der Altstadt am nächsten gelegenen.


Um diese Jahreszeit äußerst ruhig ;-) und kostenlos.


Mit wenigen Nachbarn.


In der Dämmerung zieht einen der Blick vom Stellplatz nahezu magisch nach Borghetto.

Und das Wetter hat auch ein Einsehen mit uns und bessert sich. 


Schon der Weg dorthin (ca. 10 Minuten) ist ein Genuss.


Alles ist sehr geschmackvoll dekoriert und beleuchtet.

Umgeben von Wasser, interessante Architektur und dabei noch angenehm wenig Touris (wie wir). ;-)



und dabei sind alle Lokale und Geschäfte geöffnet.


So richtig kalt kann es hier nie werden. 


An diesem romantischen Ort die Liebe festhalten.


Am Wunschbaum hängen für uns hoffentlich viele tolle Reisen 2014.


Diesen magischen Ort werden wir um diese Zeit sicher wieder besuchen.

Wer weiß, was hier in den Sommermonaten los ist, wird es dann besonders geniessen.


Freitag 03.01.2014


Nach absolut ruhiger Nach und ausgiebigem Frühstück fahren wir weiter nach 

Mantova.


Großparkplatz Mantova Hafen  parcheggio Anconetta

unweit des Zentrums, kostenlos


Ganz selten haben wir einen Womonachbarn aus dem "gleichen Ort"  :-))) 


Samstag 04.01.2014 


Auch heute ist das Wetter nicht freundlicher, so machen wir un trotzdem auf den kurzen Weg Richtung Altstadt.


Quer durch den Schloßgarten


Trotz "Usselwetter" beeindruckt die große Piazza


besondere Nebelstimmung


Unter den Arkaden kann man herrlich bummeln und es gibt noch eine große Vielfalt an Geschäften.


Darunter auch echte italienische Spezialitätengeschäfte


grins


Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht


Mantova beeindruckt noch einmal bei der Weiterreise nach Bardolino, 62 km


Am anderen Ende der Brücke ist der wohl bekanntere Stellplatz von Mantova


Ankunft am Gardasee


Bardolino Parking Serenella 10 € /24 Std. im Winter für Wohnmobile zugelassen


Wahrscheinlich war es Ihm noch nicht schief genug. :-))))))))))))


Platz direkt am Wasser, von vorne und von oben :-)


In der Regenpause ein herrlicher Spaziergang mit Emma am Gardasee. Frei laufen und mit ital. Hunden spielen.

So schön kanns hier ohne Massen sein.


Sonntag 05.01.2014 


Wir tuckern 333 km nach Hause.


Wir sind nur seit 9 Jahren mit dem Womo unterwegs und noch nie haben wir so viele Womos auf der Autobahn gesehen. Nicht einmal wenn das Italienerwochenende bei uns auf der Wiesn ist und gefühlt jedes ital Mietmobil unterwegs ist.


Die Silvesterreise scheint in Italien zum Womoleben dazuzugehören.