Toskana Mai 2009


Wir sind überzeugte Frei-und Stellplatzsteher. Auf Campingplätzen haben wir zu unserer Wohnwagenzeit zu viel negatives erlebt.

Dauercamper die Ihre Plätze zur Burg ausgebaut haben, Platzwarte,

völlig überzogene Preise und dabei eingepfercht in eine Kirschlorbeerhecke vom Strand 600 Meter entfernt  ;-)

Was ich im Internet so gefunden habe, sieht in Teilen anders aus.

Heute ist uns kindergerechter Strand, Spielplatz und Poolanlage aber auch völlig egal.

Wir bestellen uns also Camping Cheques  und wagen das Abenteuer Campingplatz.


Mittwoch 20.05.  

Abfahrt 11:44 Uhr (Insider)

Nach 7,5 Stunden entspannter Fahrt kommen wir am Lago di Trasimeno an.

Camping Villaggio Italgest Nähe Sant´Arcangelo 

14,-€ + 1,-€ Zuschlag für Platz direkt am See.

langsam versinkt die Sonne - welch tolles Geschenk :-)
langsam versinkt die Sonne - welch tolles Geschenk :-)

Donnerstag 21.05. 


Vormittags Radltour mit herrlicher Aussicht auf den Lago di Trasimeno, durch Weinberge und Olivenhainen.

Nachmittags, baden, lesen entspannen.

Wir haben sehr nette, schweizer Nachbarn, die sonst eigentlich auch keine Campingplätze mögen, dieser wäre einer der wenigen, die sie immer wieder anfahren. ;-))

Freitag 22.05. 

Wir wurden in der CP Rezeption sehr freundlich behandelt.

Meine Befürchtung aufgrund der Camping Cheques als Gast zweiter Wahl behandelt zu werden, bestätigte sich nicht.

 

Freitag 22.05.  

 

Weiterfahrt nach Montepulciano 

Womostellplatz Montepulciano 

Kosten je nach Parkdauer

0-8 Std. 6,-€

24 Std. 8,-€ 

Vorder Teil eines  Parkplatzes

zu unserer Zeit sehr ruhig

 

herrliche Aussicht

 

Wir gehen in den nahen Ort.

Enge verwinkelte Gassen. Platz und Luxus hatte hier nur die Kirche.

In der Kneipe rechts im Bild hab ich den bis jetzt besten Latte meines Lebens getrunken und dies für 90 Cent !


Zurück am Platz überlegen wir, ob wir bleiben oder nicht.

Die Aussicht spricht für bleiben.

Die wunderbaren Orte in der Nähe für weiterfahren.

Also weiter auf der strada di chianti nach Volterra 

Großparkplatz Volterra 


kostenlos

wieder direkt an der Stadtmauer

mitten unter ital. Womos fühlen wir uns sehr wohl.

Tische raus, leben an ;-)



Zum Abendessen (geniale Pizza) gehen wir in den Ort

Bilder von Volterra haben wir nicht. ;-) Die Pizza war genial, Volterra nicht weit von uns, also Gründe wieder zu kommen. ;-) 

Wir verbrachten eine erstaunlich ruhige Nacht auf dem Platz.

Samstag 23.05.  

Wir wollen ans Meer.

Bei camping cheque im Katalog stand ein passender Platz.

Camping mare blu

Cecina  


Schöner Platz unter Pinien, sogar mit eigenem Hundestrand


14,-€ 

Camping Cheque  





Jedoch, nachdem wir unseren Platz bezogen haben, ging die Beschallung los.

Babydance, animatione, Discobeschallung, Badekappenpflicht und Fastfood -

alles fest in Deutscher Hand.

Wir trugen es mit Fassung und Humor.


Gut dass wir Räder haben ;-) , drum am nächsten Morgen, bei erster Gelegenheit nichts wie weg !


Sonntag 24.05.  


Nur 16 Km weiter sind wir wieder im Stellplatz-Himmel. ;-))

Wohnmobilstellplatz il Fortullino in Castiglionsello 

13,-€

inkl. Strom, Duschen, V/E, Womowaschplatz

Panoramastellplatz auf mehreren Terrassen mit Meerblick. 


150 Stellplätze, brechend voll mit Italienern, wir ergattern einen letzten Platz.

Abends großer Aufbruch, wir können vorrücken.

Trotz Enge, haben wir uns am Sonntag "mittendrin" sehr wohlgefühlt.

Und wir wussten ja, Sonntagabends haben wir Platz ohne Ende.


Sehr liebevoll angelegt auf einem ehemaligem Weinberg.

Durch diesen verwunschenen  Dschungelpfad, geht es in 2 Minuten an die herrliche Bucht des Platzes.


Genuss pur, bei herrlichstem Badewetter.

Die Kinder spielen an natürlichen Wasserbecken, klettern in den Steinen, streicheln Paul. Hier braucht man keine Animation.


Montag 25.05. 

Vormittags radln wir entlang der Küstenstrße in den Ort.

An unzähligen kleinen Buchten vorbei.


Die Rückfahrt erschwert sich für meinen Mann erheblich, da wir eine Monstermelone zum Stellplatz transportieren. ;-)


Der Rest des Tages ist Erholung pur.

Im Vordergrund (Bild oben), die solar betriebenen Duschen unter Holzpergola.


Viele nette Gespräche mit Paaren in der Midlifecrises (wie wir) ;-))

Kinder aus dem Haus und Zeit zum Reisen !!!!!

Wo man schon war, wo es besonders toll ist, was man sehen sollte oder besser nicht. 

Wir verbringen einen schönen Stellplatzabend.


Dienstag 26.05. 


Es geht an die Heimreise und ich bekomme noch "die" gewünschte Cola. 

Womostellplatz Cola nähe Gardasee


Wir ergattern den letzten Stellplatz.

Mittlerweile ist es hier sehr bekannt.

Bei Ankunft 37 Grad

da ist der Pool eine Wohltat.

Die Therme liegt verwaist.

Am Abend radeln wir ins 6 Kilometer entfernte Lazise auf ein Abschiedspizza.

 

FAZIT: 

Eine rundum gelungene Reise.

Wir haben in einer Woche viel gesehen, gelesen und uns gut erholt.

Zu den Campingplätzen, jeder sucht eine andere Art von Platz und das ist auch gut so. Es gibt sie, die für uns perfekten Campingplätze.

Meist sind es die Mini Camps in Kroatien. Aber auch in Italien, Österreich, Deutschland, Frankreich kennen wir einige.

Camping Cheque haben wir nicht mehr, in diesem Jahr sind uns zwei verfallen.

Die Karte ohne vorkaufen haben wir nicht, da bei ACSI mehr und tollere Plätze eingetragen sind. 

Meist stehen wir jedoch auch weiterhin auf Stellplätzen oder frei.

 

Viel gibt es noch zu entdecken            -                 Toskana wir kommen wieder.