Freitag 13.01.23

Ein letzter Morgenspaziergang hier.
Heute werden die Semmeln am Morgen nicht vom Chef gebracht, sondern von einem Mitarbeiter der nur Griechisch spricht, an der Rezeption ist niemand.
So geben wir unserem Nachbarn das Geld für 4 Nächte.
Toiletten Entsorgung ist innerhalb des CPs.
Außerhalb ist die wohl großzügigste V/E die wir je gesehen haben.
Gleich im Anschluss eine große Halle, in der man das Womo, den Wohnwagen oder das Schiff parken kann, falls man mal nach Hause fliegen will.
Ein perfekt auf die Bedürfnisse der Camper Ei gerichteter Platz.
Nur 59 km sind es von hier nach Olympia, unserem nächsten Ziel.

Zwei Dinge müssen wir auf dem Weg noch erledigen.

Wein in dem kleinen Supermarkt im Ort kaufen, den Günter gestern bei seiner Radltour probiert hat.
Und eine neue Nespresso kaufen.

Wer uns länger verfolgt, weiß, dass unsere derzeitige Maschine von Anfang an ( Mantua vor ein paar Monaten ) Probleme macht.
Jetzt hat sie endgültig den Geist aufgeben.
Die schlankste und leiseste Nespresso, die wir je hatten.
Dazu noch ein Heizlüfter, den unser Alter startet mit rattern und rumpeln.
Sicher ist sicher.
Bei park4night ist ein kostenloser Parkplatz direkt beim antikem Olympia eingezeichnet 

Wir stehen hier gut, direkt ist übertrieben.
Sagen wir so, es geht nicht näher.
Man muss durchs Gelände des Archäologischen Museums und im Anschluss durch den Park.
Erst dann kommt man zum Eingang.
Nirgends darf man einen Hund mitnehmen.

So ist Pauls das erste mal über eine Stunde alleine im Fluchtauto.
Spoiler: Sie macht es klasse.
Dabei wäre es ein so schöner Spaziergang gewesen und wir waren meist alleine.
Lasset die Spiele beginnen:
Olympia:
Eindrücke:
6€ pro Person haben wir Eintritt bezahlt.

Natürlich ist nach so langer Zeit nicht mehr so viel erhalten, Politik und ein Erdbeben haben ihres dazu beigetragen

99 km sind es von hier, zum Hafen von Pylos.
In der Nähe der berühmten Ochsenbauchbucht.
Etwas zurückgesetzt zum Hafenbecken, steht man hier prima und man ist den Fischern nicht im Weg.
Beim Spaziergang grüßen die Fischer freundlich.

Nachts ist der Parkplatz beleuchtet und es ist ruhig.

Morgen gehts ganze 11 km weiter in Teil 9