Südfrankreich Mai 2010



Mittwoch 12. Mai 

Abfahrt 11:30 Uhr, nach dem Brenner empfängt uns Italien mit heftigstem Regen

- welch Anfang -


Kurz darauf ging die Sonne auf und es sollte bis zum Urlaubsende so bleiben !

Schön einen TI  zu fahren. ;-)


Palmenriviera im Mai ! 

Wer hier im August schon einmal "gestanden" ist, weiß wie schön es ist einfach durch zu fahren.

 

Finale Ligure sollte unser erstes Ziel sein, hier haben wir uns letztes Mal sehr wohlgefühlt.

Schade - dieser Platz war eine der seltenen Gelegenheiten hier stadtnah und direkt am Meer zu stehen.

gef. Km 700

Wir standen hier 2006 (Allerheiligen) wunderschön.


Inzwischen gibt es den Platz wieder, man muss allerdings gegen die Meerrichtung stehen, also mit Blick zur Straße und der Platzwart ist sehr unhöflich. Es gibt Besseres in der Gegend.


Wie gut, wenn man Alternativen weiß.

gef. Km 8

Wohnmobilstellplatz Loano 

sehr ruhig, mit Blick auf die Berge

1 Km vom Meer.

10,-€ inkl. Strom und V/E. 

ca. 40 Plätze

GPS 44 Grad 07 Min. 877 Sec. N

           08 Grad 14 Min. 478 Sec. E


Donnerstag 13.05. 


Nach dem Frühstück und ruhiger Nacht gings weiter.


Nach 5 Km Autobahn plötzlich ein lautes flop-flop-flop-flop........

Die Motorverkleidung hatte sich gelöst - kurz vor einer Haltebucht - Glück gehabt.

Ein Hoch auf das Panzerklebeband und meinen Mann !


Jetzt aber - auf nach Frangröch !!

Französische Genussstrecke............. 

Die Neubausiedlungen sind "Ton in Ton" gehalten.

In Italien herrscht hier im Moment leider der "Kasperlstyle" vor.


Durch "Winnetouberge" gehts Richtung Carro

Parking Port de Carro


6,-€ pro Mobil

5 Tage 20,-€

gleich neben dem netten Ort Carro

Laut unserer Kinder herrscht in D gerade Dauerregen.


Leider ist dies unser Platz   :-(

Natürlich nützen auch die Franzosen die Brückentage und so war der Platz voll belegt.

Aber wir kommen wieder und dann esse ich hier eine Fischplatte. ;-)

also weiter
also weiter


Da wir uns auf der rechten Seite der Rhone befanden, gings auf die Minifähre.

 

Camarque pur ! Wasser überall !

Wunderschön.

Ich wäre auch in den Zoo gefahren um sie zu sehen,  aber sie waren überall !


Hier ist nicht die Scheibe dreckig - Kitesurfer.

Im Hintergrund die Wohnmobile am Plage de Piemanson 

gef. Km 450

 

 

Befahrbarer Strand - so weit das Auge reicht.

Genug Platz für alle.

Selbst Reiter mit Pferde LKWs , die hier zum Ausreiten herkommen.

 

Camping wie in de Anfängen - frei - wild - kostenlos !

 Nachtrag 2015: leider gibt es diesen Platz nicht mehr - übernachten verboten

 


Freitag 14. Mai


Wir haben wunderbar geschlafen und nach herrlichem Strandspaziergang und ausgiebigem Frühstück geht die Reise weiter.

Vorbei an den Salzfeldern von Salin-de.Giraud , diese schimmern in allen Blau- und Lilatönen.

gef. Km 90

Wohnmobilstellplatz Aigues Mortes 

gleich bei der Stadtmauer über die kleine Brücke. Wir finden, der schönste der drei Plätze.

Stellplatz direkt gegenüber der Altstadt, mit völlig erhaltener Stadtmauer.

12,-€ inkl. V/E

Bei der ruhigen, traumhaften Lage, das Geld mehr als wert.


Suchbild - wer findet die Womos ?

Entlang der Hausboote, schlendert man in 5 Minuten zur Altstadt.


Durch eins der Tore gehts ins wunderschöne historische Zentrum

Hüftgold
Hüftgold

Abends, bei einem Glas franz. Rotwein am Platz, die Eindrücke wirken lassen.

Den Sonnenuntergang geniesen, für uns - Luxus pur.



Samstag 15.Mai 

Nach ruhiger Nacht, ein Morgenspaziergang.


Welch toller Platz.

Nach ausgiebigem Frühstück soll unser nächstes Ziel Gruissan Plage sein.

gef. Km 120

Anfahrt Gruissan Plage Altstadt.

Womostellplatz 

Aire de 4 Vents


7,-€ inkl. V/E

Platz für ca. 100 Wohnmobile

am Hafen vom Wasser umgeben

Eigentlich wollten wir die Gegend mit dem Rad erkunden.

Der starke Wind machte uns einen Strick durch die Rechnung, nächstes Mal. ;-)


Sonntag 16.05. 


Am Sonntag nach Carcassone ?      Wir wagen es.


Anfahrt Carcassone  - sehr beeindruckend ! 



Unser erster "Stellplatz" - ein Tip von Greus Womoführer, hatte zwar eine gigantische Aussicht auf die Festung, nur - alle PKWs hätten wegen uns rangieren müssen und so fühlen wir uns fehl am Platz.

Etwas Gefühl gehort zum Womofahren unbedingt dazu.


Den Campingplatz fanden wir nicht so berauschend und so ging es eng - sehr eng !

zum offiziellen Womostellplatz Carcassone le Cite 

direkt an der Burganlage

parken 5,-€

Übernachten 20,-€ ! 


Hereinspaziert !

Eine Sehenswürdigkeit Frankreichs - die man gesehen haben muss.

um jede Ecke eröffnen sich neue Perspektiven
um jede Ecke eröffnen sich neue Perspektiven


Trotz manch sehr gut besuchtem Platz (Sonntag Mittag), haben die Franzosen mit sehr viel Ruhe gegessen - nirgends lauter Trubel, alles sehr stilvoll. Frankreich eben. 

Zum Übernachten gefiel uns der Platz nicht und war uns zu teuer. 

Rein zum Parken während der Besichtigung sehr fair.


So ging es weiter zum nächsten Höhepunkt dem Pont du Gard .

gef. Km 220

Pont du Gard der jeden 5,-€ Schein in Frankreich ziert.


Beeindruckendes Aquädukt der Römer aus dem 1.Jhd. nach Chr. ohne jeden Mörtel erbaut, Quader auf Quader, mit den technischen Möglichkeiten der damaligen Zeit.

Oben Wasserleitung - unten Brücke.


So eine Kanutour auf dem Gardon könnte uns auch Spass machen.


Erholung auf dem weitläufigem Parkplatz - vive la france !

So richteten wir uns, mit zwei französischen und einem deutschen Wohnmobil, für eine ruhige Nacht.

Tock - tock- um 22:00 Uhr klopfte es an der Womotür - der Parkwächter.


Seit dem Hochwasser 2002 und dem darauf folgendem Umbau, dürfte man hier nicht mehr übernachten.

Er fände es selbst nicht in Ordnung und wollte selbst die 5,-€ Parkgebühr nicht kassieren !  Sehr nett.

Also in stockfinsterer Nacht 4 Km weiter nach Fournes.


Wir sahen nicht wirklich, wie wir da standen.


Montag 17.Mai 


Am nächsten Morgen war die Überraschung groß, wie wunderschön.

Fournes Air de Jeux 


Beschildert

max. 5 Womos


sehr ruhig, kostenlos

Bäckerei am Platz

Ausgeschlafen und wunderbar erholt, geht es Richtung Heimat.

Über die RN 83 nach Lion und weiter nach Baume les Dames.

gef. Km 550


Womostellplatz Baume les Dames

7,-€ inkl. Strom, V/E

Duschen, Shop, Brötchenservice,


In erster Reihe standen wir dieses Mal besonders schön.

Hier verbrachten wir zwei erholsame Tage , wo wir die vielen Eindrücke unserer Südfrankreichreise auf uns wirken ließen.


Donnerstag 20.Mai 

übern Rhein Richtung Deutschland.

"Mum Muh Farm" im Schwarzwald, über Freiburg nach 

Bad Dürrheim ab in die Therme "zum Altern"

FAZIT:

Frankreich perfekt !

Traumgegenden, beeindruckende Landschaften, faszinierende Bauwerke, hervorragendes Essen und wieder - sehr nette Franzosen.

Was will man mehr